Bericht5 - buchen-kirche.eu

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bericht5

Berichte

Kleidersammlung für Bedürftige


Es sind nicht nur Flüchtlinge, denen es an Kleidung fehlt. Aus den Kleiderspenden des Kleiderlagers in Wachenbuchen können sich Bedürftige aus der Gemeinde, der näheren Umgebung oder auch hierher geflüchtete Menschen in Absprache mit dem Pfarrbüro für den Eigenbedarf Bekleidung aussuchen, bevor diese nach Bethel weitergegeben werden. In Mittelbuchen werden die Kleiderspenden direkt an Bethel weitergegeben. Über die Verwendung informiert der nachfolgende Artikel.

 

Sammlung für Bethel

Diese Ära ging bis zum Ende der 1950er-Jahre. Gebrauchte Dinge verloren in der Zeit des Wirtschaftswunders an Wert. Kleidersammlungen in Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden führt Bethel erst seit Mitte der 1960er-Jahre durch. Heute ist es besonders ihrem Engagement zu verdanken, dass Bethel mit gut erhaltenen Textilien Einnahmen für die Arbeit erzielen kann. Rund 9.500 Tonnen kommen jedes Jahr zusammen. Nur ein kleiner Teil davon kann direkt in der Ortschaft Abnehmer finden. Der andere Teil wird weiterverkauft für die Arbeit Bethels. Deshalb hat sich die Brockensammlung bereits Ende der 1990er-Jahre dem Dachverband FairWertung e.V. angeschlossen. Sie verpflichtet sich damit verbindlich zu einem ethischen und ökologischen Handeln beim Sammeln und der Vermarktung von gebrauchten Textilien. Andere Dinge, die früher noch gesammelt wurden, können heute nicht mehr angenommen werden, da die Kosten höher wären als der Ertrag.

Aus dem alten Schuppen, in dem vor 125 Jahren das Recycling in Bethel begann, ist ein Betrieb geworden, in dem 80 Menschen mit und ohne Behinderungen arbeiten. Demnächst wird die Brockensammlung umziehen. Das Schild über dem Eingang „Sammelt die übrigen Brocken, auf dass nichts umkomme“ gilt weiter. Es wird keinesfalls weggeworfen, sondern in die Fassade des neuen Gebäudes integriert

    Quelle: Bote von Bethel Nr. 274 - v.     Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

    

Container in Mittelbuchen und Lager in Wachenbuchen

Der von der Kirchengemeinde in Mittelbuchen bereitgestellte Container für Bethel ist donnerstags von 09.00 bis 19.30 Uhr geöffnet. Es handelt sich in diesem Fall tatsächlich um einen reinen Kleidercontainer. Leider haben wir feststellen müssen, dass sich unter den Kleidern immer wieder auch andere, ausrangierte Haushaltswaren befinden, die von der

Kirchengemeinde dann kostenpflichtig entsorgt werden mussten.

In Wachenbuchen können Kleiderspenden in verschlossenen Säcken direkt in das Lager an der Einfahrt zum Gemeindehaus gebracht werden. Wir möchten nochmals darum bitten, dass ausschließlich Kleiderspenden abgegeben werden. Bitte geben Sie uns keine Lumpen, sondern verwendbare Kleidung.

Vielen Dank

 

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü