Bericht4 - buchen-kirche.eu

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bericht4

Berichte
Innenrenovierung Kirche Wachenbuchen

 Für 2016 plant die Kirchengemeinde eine umfangreiche Innenrenovierung der Kirche. Dafür sammeln wir jetzt schon die entsprechenden Mittel.
Unsere Kirche wird genutzt. Zu den klassischen Nutzungen sind dabei neue hinzugekommen, die auch neue Anforderungen stellen. Die Kirche wird regelmäßig für Beerdigungen und Trauungen genutzt. Neben den klassischen Gottesdiensten finden in der Kirche regelmäßig Konzerte statt. Bei St. Martins- und Krippenspielen fungiert sie als Spielraum. Dazu kommen jeweils die dafür nötigen Proben. Bei der anstehenden Innenrenovierung geht es also weniger um den neuen Anstrich als vielmehr darum, die Kirche für traditionelle und neue Nutzungen zu optimieren.
Im Einzelnen sind es Folgende Bereiche, die angegangen werden sollen.
 
Licht und Sicht
Die bestehende Elektrik in der Kirche ist zum großen Teil noch aus der Zeit des Wiederaufbaus in den Nachkriegsjahren 1953 und 1954. Immer mal wieder kommt es zum Ausfall einzelner Lampen. Manche Bereiche sind schlecht ausgeleuchtet. Die Mikrophonanlage ist sehr störanfällig. Konzerte und Aufführungen wie St. Martinsspiel oder Krippenspiele erfordern dabei variabel steuerbare Lichtkonzepte mit Projektionsmöglichkeiten. 
Derzeit bietet die Kirche 320 Sitzplätze. Davon haben ca. 100  Plätze nur eine eingeschränkte Sicht. Insgesamt sollte die Zahl der Sitzplatz auf jeden Fall erhalten bleiben. Bei ca. 8 bis 10 Veranstaltungen pro Jahr mit voll besetzter Kirche wären auch zusätzliche Plätze sinnvoll. Es sollten allerdings soweit möglich Sichtverbesserung erfolgen, etwa durch Maßnahmen an den Emporen, aber auch durch eine Anhebung des Chorraumes.
Ein Chor für den Chor
Bei 5 bis 6 musikalischen Veranstaltungen im Jahr wird auch ein entsprechender Raum für Chor und Orchester benötigt. Als hinderliche Stolperfalle erwies sich in der Vergangenheit immer wieder das Podest für den Altar. Hier ist über eine Anhebung des kompletten Chorraumes zu einer ebenen Fläche auf 60 cm oder 80 cm über dem Kirchenschiff nachzudenken. Dies würde auch zu Sichtverbesserungen bei den entsprechenden Ereignissen führen. 
 
Toilettenanlage
Derzeit gibt es nur eine einzige Toilette in der Kirche, die zudem nicht behindetengerecht ist. Gerade bei größeren und längeren Veranstaltungen ist dieses völlig unzureichend.

Leise Wärme
Schlecht abdichtende Türen, Wärmeverluste über die Decke und ein kalter Rücken bei den Sitzplätzen an den Außenwänden sind die eine Hälfte der anstehenden Sanierung. Die Wahl zwischen Musikgenuß oder einer lauten Heizung ist ein zweites Problem.

Kunst
bunte Kirchenfenster, die Ausmalung der Empore - mit viel gutem Geist und fast ohne Geld wurde die künstlerische Ausgestaltung der Kirche bis zum Jahr 2000 zum großen Teil mit Konfirmandengruppen durchgeführt. Ein Problem bei den Glasfenstern ist das Verblassen der Farben. Die Emporenmalereien sind von sehr unterschiedlicher künstlerischer Qualität. Der viel genutzte kleine Altar im Kirchturm besteht nur aus einer Steinplatte und gestapelten Betonsteinen aus dem Baumarkt.


Hier können Sie für die Innenrenovierung spenden
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü